Vernetzungsanlass für Betreuerinnen Vorstand und Interessierte

Dachverband Tagesstrukturen Mittagstisch Aargau

Vernetzungsanlass für Betreuerinnen, Vorstand und Interessierte

Datum: Donnerstag, 11. Mai 2017

Zeit: 19.00 – 21.00h

Ort: Roter Turm Saal, Baden

PDF Vortrag zum Runterladen: dtma Vortrag 11.05.2017

Projekt Früherkennung und Frühförderung bei Kindern und Jugendlichen

Wie können wir von Seiten Betreuungsinstitutionen frühzeitig erkennen, ob ein Kind gefährdet ist und wie handeln wir richtig?

Frau Dr. U. Davatz setzt sich für die Früherkennung und Frühintervention bei gefährdeten Kindern und Jugendlichen ein und unterstützt unter anderem Gemeinden und Institutionen.

An diesem Workshop erstellt Frau Davatz zusammen mit den Teilnehmerinnen ein Gesamtbild der Fallsituation und hinterfragt Strukturen. Sie zeigt auf, wer als Helfer in Frage

kommt, wer eventuell bei der Betrachtung vergessen wurde und wo angesetzt werden kann.

Falls Sie in Ihrer Gemeinde oder in Ihrer Betreuungsinstitution ein Fallsbeispiel kennen, welches Sie gerne anonym einbringen würden, so können Sie dieses direkt an info@dtma.ch einreichen.

Zur Anmeldung: DTMA 2017-05-11 Einladung Vernetzungsanlass

Umgang mit Abwertungen, Verletzungen, Ohnmachtsgefühlen bei ADHS Betroffenen Kindern und Jugendlichen

Viele Eltern mit ADHS-betroffenen Kindern und Jugendlichen sind oft  verunsichert und gleichzeitig hin und her gerissen, wenn es um das Thema Umgang mit Abwertungen geht. Einerseits haben Eltern und andere Bezugspersonen Verständnis für das Verhalten betroffener Kinder, da sie sich bereits ein grosses Wissen angeeignet haben. Andererseits wollen sie diese Ausbrüche nicht einfach tolerieren. Die Referentin geht der Frage nach, wie Erwachsene auf psychische und körperliche Gewalt dieser Kinder reagieren sollen. Im Weiteren zeigt sie auf, wie sich Eltern und Bezugspersonen auf gute Art mit den Kindern auseinandersetzen können, ohne in einen zerstörerischen Teufelskreis zu geraten oder die Persönlichkeit der Kinder abzuwerten als böse. Es steht  genügend Zeit für Fragen und Austausch zur Verfügung.

21.3.2014 – Lenzburg, Walkenweg 19. Der Vortrag zum Anhören: –

VORTRAG – Wie sag ich’s meinem pubertierenden Jugendlichen NICHT

Freizeit- und Jugendzentrum, 8610 Uster
02. Februar 2012

Einleitung

Die Kommunikation während der Pubertät ist eine delikate Sache,
denn der Jugendliche ist während dieser Entwicklungsphase
besonders empfindlich auf Kritik, Verletzungen, Ungerechtigkeit,
Schuldzuweisung, Befehlston und vieles mehr. Die Persönlichkeit
ist noch wie ein “rohes Ei“, d.h. noch gar nicht gefestigt. Sie ist in
Entwicklung begriffen und deshalb sehr störanfällig. Aus diesem
Grunde lohnt es sich als Eltern, bei der Kommunikation mit ihrem
Jugendlichen besonders achtsam zu sein.
Was sind die Hauptfehler, die gemacht werden?

Der Vortrag wird von der Referentin Frau Dr. med. Ursual Davatz aus Baden gehalten. Sie ist Psychiaterin, Psychotherapeutin und Familientherapeutin.

http://goo.gl/i5FKY

Zu allen Vorträgen, bitte hier klicken.